PAINIT DIGGERS
15.06.2019 – DarkZone

Szenario “PAINIT DIGGERS”

(Story für diesen Spieltag)

Die Dark Zone beherbergt viele auf der Welt einzigartige Vorkommen von Mineralien und Gesteinen.
Eine der seltensten Minerale ist das Painit. Es ist einer der wertvollsten Stoffe überhaupt, trug zum wirtschaftlichen Erfolg der Dark Zone aber nie bei. Das einzig bekannte Vorkommen wurde im Frühjahr 2019 im sogenannten „Brachland“, von der Darkzone Minig Corp entdeckt.

Das Gebiet trägt seinen Namen daher, weil es in der Geschichte der Dark Zone dort niemals nennenswerte Funde gab und es damit wirtschaftlich völlig uninteressant ist. Lupenreines Painit hat es einen Grammpreis von ca. 235.000€ und schwemmt damit Unsummen in die Kriegskasse des Minenbesitzers. Die Darkzone Minig Corp beginnt umgehend den Abbau anlaufen zu lassen.

Gedrängt durch die knappe Zeit und den Umstand, dass das Brachland weit ab ihres eigenen Gebietes liegt, konnte die Darkzone Minig Corp nur eine provisorische Verteidigung der Minen errichten. So einen Jahrhundertfund kann man aber nicht lange geheim halten. Aufmerksam geworden durch die ungewöhnlich hohen Menge Painit, das am Schwarzmarkt gehandelt wird, stellt die Free Miners Federation Nachforschungen an.

Der Weg eines so einzigartigen Stoffes lässt sich leicht zurückverfolgen und die Quelle konnte ausgemacht werden. Dieses Vorkommen kann sich die Free Miners Federation nicht entgehen lassen und mobilisiert mit höchster Priorität sämtliche verfügbaren Truppen.

Da die Vorkommen des Painits für gewöhnlich extrem klein sind und somit schnell abgebaut, fokussiert sich die Free Miners Federation direkt auf die Besetzung der Minen. Eine Eroberung des ansonsten wertlosen Bodens kostet zu viel Zeit.

Sie leiten ihren Angriff mit einem flächendeckenden Luftangriff ein und nutzen so die viel zu schwache Verteidigung der Minen aus. Für ein sehr kurzes Zeitfenster sind die Minen freigebombt und beide Fraktionen sind gedrängt sie schnellst möglich wieder zu besetzen und das letzte Painit zu Tage zu fördern!

Hintergrundgeschichte

(Wer mehr wissen will, schaut bitte hier)

Das Land Rohlsdovia war früher eine blühende Wirtschaftsnation.

Westlich gelegen von den Vereinigten Republiken von Harnekop, war es reich an Bodenschätzen und technologisch sowie kulturell sehr fortschrittlich. Der Reichtum entsprang aus den unzähligen Minen in der Region “Darkzone”. Sie waren jahrzehntelang international führend in der Förderung und Verarbeitung von Kupfer, Eisen, Gold und Silber. Zudem haben sie einzigartige Vorkommen an seltenen Erden, die es in dieser Konzentration nirgends auf der Erde gibt.

Die Kehrseite der Medaille war aber leider, dass sie mit Ihrem Reichtum sehr kurzsichtig und verschwenderisch umgegangen sind. Sie haben in ihrer Gier und Überheblichkeit nicht an eine Zeit gedacht, in der die Minen stillstehen. Viele Jahrzehnte ging es auch gut, aber Anfang der 90er war es soweit und die ersten Vorkommen waren erschöpft.

Der mit Abstand größte und älteste Minenbetrieb „Darkzone Mining Corp“ hatte durch die Rohstoffabhängigkeit von Rohlsdovia schon seit je her eine starke Machtposition. Als diese aber zu bröckeln begann, entbrannte langsam ein Kampf zur Sicherung der schwindenden Ressourcen. Die „Darkzone Mining Corp“ setzte ihre politische und wirtschaftliche Macht ein, um kleinere Betriebe zu schlucken.

Dem Ende entgegensehend schlossen sich viele der kleineren Betreiber zusammen und widersetzten sich den Übernahmeversuchen. Es entstand die „Free Miners Federation“.
Die Situation eskalierte daraufhin völlig und die „Darkzone Mining Corp“ setzte Waffengewalt ein, um Minen und Ressourcen in ihre endgültige Gewalt zu bringen. Die Minen wechselten oft blutig den Besitzer. Heute sind unzählige Bunker Zeitzeugen dieser Schlacht. Die meisten Minen bekamen eine dicke Haube aus Beton und wurden weiträumig verteidigt.
In diesem Chaos wurde die Regierung von der „Darkzone Mining Corp“ endgültig unterwandert und sie ergriffen die Macht.

Die wenigen Minen, die noch Schätze an die Erdoberfläche befördern, befinden sich in den Händen dieser zwei vorherrschenden Gemeinschafften. Sie haben die Darkzone in Reviere unterteilt, dessen Grenzen immer wieder neu mit Blut gezogen werden. Es herrscht eine andauernde Schlacht um Ressourcen, Arbeitskräfte und natürlich noch nicht erschöpfte Minen.

Conquer & Hold

(Neutrale Spielbeschreibung)

Vier strategische Punkte müssen angegriffen werden. An jedem Punkt befinden sich zwei Stoppuhren. Sie sind farblich für das Team Rot und Team Gelb markiert. Wird ein Punkt erreicht/erobert, muss die jeweilige Uhr gestartet bzw. die des Gegners gestoppt werden!

Am Ende des Tages werden die erspielten Zeiten aller Punkte für das jeweilige Team addiert. Das Team mit der längsten Zeit gewinnt.

Eventkarte

(Zum Vergrößern die Karte anklicken)

ANMELDEN


Adresse

Airsoft Operations – Dark Zone
Objektstraße 13
16945 Halenbeck-Rohlsdorf

Joulegrenzen

Vollautomaten0.50 Joule
Pistolen1.00 Joule
Langwaffen (semi-automatisch)2.00 Joule
Bolt-Action Gewehre3.00 Joule

Ablaufplan

09:0010:00Anmeldung / Chronen / Teameinteilung
10:0010:30Einweisung / Spielvorstellung
10:3013:00Spielrunde 1
13:0013:30Mittagspause
13:3017:00Spielrunde 2
17:1517:30Ergebnis -und Feedbackrunde

21:31 Uhr ist Sonnenuntergang.
Der Zeitplan dient als Orientierung. Wir versuchen, ihn bestmöglich umzusetzen. Wenn nötig (z.B. wetterbedingt) passen wir ihn dynamisch an, um für alle das Beste aus dem Spieltag herauszuholen!

Hinweise zur Mittagspause
Wir halten die Mittagspause von 30 Minuten ein! In dieser Zeit findet im Regelfall auch ein Seitenwechsel statt. Plant das bitte ein. Die Zeit wird nicht reichen, um sich erstmal ein Süppchen auf dem Parkplatz zu kochen. Verpflegt euch am besten im Spawn.

Preis

Der Eintritt beträgt 25 €.

Sonstiges

Kein Schießen/Waffentest (auch mit leeren Waffen/Magazinen) auf dem Parkplatz! Die Nutzung von BioBBs ist Pflicht! Es gibt kein Dresscode.
Wir stehen euch jederzeit für Fragen vor und während des Events zur Verfügung. Zögert nicht, euch mit eurem Anliegen direkt an uns zu wenden!

Funkkanäle

Team ROTPMR 1-3
Team GELBPMR 3-6
OrganisationPMR 8

FAQ

Gibt es eine BANG-Regel?

→ Nein. Es gelten die Mindestabstände.

 ___

Gibt es eine Medic-Regel?

→ Ja! Jeder Spieler bekommt von uns eine Armbinde mit der er verbunden werden kann. Ist ein verbundener Spieler getroffen, muss er zurück zum Spawn.

___

Ich bin unter 18 – kann ich bei euch mitspielen?

→ Ja, aber denk bitte an einen Muttizettel“.

___

Sind Rauchgranaten erlaubt?

→ Grundsätzlich ja. Sollte erhöhte Waldbrandgefahr bestehen, wird die Benutzung untersagt. (Wird tagesaktuell vor Ort entschieden)

___

Sind 40mm, andere Granaten und Minen erlaubt?

→ Ja. Aber nur zugelassene Airsoftgranaten bzw. Airsoftminen, die mit Airsoftgas oder Federdruck betrieben werden. Keine Soundflash, CO² oder sonstigen Granaten. Keine selbstgebastelten Granaten oder sonstige Pyrotechnik. Löst eine Granate oder Mine aus, ist alles im Raum bzw. im 5 Meter Radius darum HIT!

___

Meine Waffe wird von einer BB getroffen: Bin ich HIT?

→ Nein. Waffentreffer zählen nicht.

___

Werden Fotos gemacht und öffentlich zur Verfügung gestellt?

→ Ja! Solltest du mit Fotos von dir ein Problem haben, sprich uns bitte frühzeitig an oder sage dem/der Fotograf(in), dass du nicht auf Bildern gesehen werden möchtest.
Die Bilder findest du auf unserer Homepage.


Ihr wollt mehr? Schaut in die Eventübersicht für 2019!

EVENTS 2019

Dieses Event wird von Begadi unterstützt.